Linux & GEOS

 

Hierhin kommen vielleicht einige Programme und Skripte, die die Zusammenarbeit von Linux und GEOS erleichtern können.

Linux und GEOS: Austausch der Zwischenablagen

R-Basic Clipper

 

 

Clipper ist ein neues R-Basic-Programm von Bernd Mützel, das über einen kleinen Umweg den Default-Speicher von Linux einzulesen vermag.

 

Genauere Beschreibung auf Bernds Seite.

 

R-Basic Clipper und Shellscripte im tahrpup-Tray
"Clipper" im GEOS-Tray und ergänzende Linux-Skripte im JWM-Tray unter tahrpup Linux.

 Im Folgenden drei komplementäre Skripte zum Austausch der Arbeitsspeicher unter Linux.

clp2geos.sh

clp2geos.sh

Icon am besten gleich hier herunterladen zur Verwendung auf dem Linux-Desktop.

 

Das Shellscript "clp2geos.sh" ist von seiner Funktion her das Linux-Pendant zu dem R-Basic-Programm "Clipper" auf GEOS-Seite. Es hat kein Programmfenster, sondern arbeitet im Hintergrund und hängt den Inhalt der Default-Zwischenablage an den Inhalt einer Datei namens "clp2geos.txt" auf Laufwerk C der DOS/GEOS-Installation an oder erstellt diese Datei neu. Zu beachten ist, daß es verschiedene DOS-Emulatoren gibt (vornehmlich DOSEmu und DOSBox) und daß bei den Linux-Distributionen auch verschiedene Standorte des DOS-(und des GEOS-)Programmverzeichnisses möglich sind. Aus diesem Grund kann keine einheitliche Installationsdatei erstellt werden.

Für verschiedene Distributionen. Nähere Beschreibung im Skript selbst.

clp2geos.sh
clp2geos.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 1.6 KB
ClipIt

Das "clp2geos"-Skript setzt unter Gnome und wahrscheinlich auch KDE die Installation von ClipIt voraus. Weshalb dies so ist und welche Alternativen bestehen, wird im Erläuterungstext des Skriptes angesprochen.

Es schadet übrigens nicht, sich den Wiki-Eintrag bei "ubuntuusers" über Linux-Zwischenablagen zu gönnen.

clp2host.sh

clp2host.sh

Icon am besten gleich hier herunterladen zur Verwendung auf dem Linux-Desktop.

 

Das Shellscript "clp2host.sh" ist das Linux-Pendant zu dem R-Basic-Programm "Clipper" auf GEOS-Seite. Es hat kein Programmfenster, sondern arbeitet im Hintergrund.
Das Skript liest den Inhalt der Datei "clp2geos.txt" auf Laufwerk C der DOS/GEOS-Installation in die Linux-Zwischenablage ein. Zu beachten ist, daß es verschiedene DOS-Emulatoren gibt (vornehmlich DOSEmu und DOSBox) und daß bei den Linux-Distributionen auch verschiedene Standorte des DOS-(und des GEOS-)Programmverzeichnisses möglich sind. Die Pfade müssen entsprechend angepaßt werden.

Es wird - im Gegensatz zu "clp2geos.sh" - keine Installation von "ClipIt" vorausgesetzt.

clp2host.sh
clp2host.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 688 Bytes
R-Basic Clipper

rmclp2geos.sh

Icon am besten gleich hier herunterladen zur Verwendung auf dem Linux-Desktop.

 

Dieses Shellscript löscht die Datei "clp2geos.txt", die vom "Clipper" in die GEOS-Zwischenablage geladen werden kann. Der Grund für den Löschbefehl liegt in dem Skript "clp2geos.sh": hier wird aus Zweckmäßigkeits- resp. Bearbeitungsgründen der jeweilige Inhalt der Linux-Ablage an die "clp2geos.txt" angehängt, um anschließend ungestört unter GEOS weiterarbeiten zu können und die Ablagen beider Syteme nicht permanent austauschen zu müssen. Irgendwann will man aber etwas anderes machen, und dann muß die alte Zwischenablage weg.
Das Skript ist nur für tahrpup-Linux (und entsprechende Vorläufer) gedacht und bezieht sich auf eine DOSEmu-Installation aus den Repositories. Wer andere Distributionen verwendet oder die DOSEmu-Installation von Andreas Bollhalder, der möge seine Pfade anpassen. Ich möchte auf fremden Rechnern nur ungern etwas automatisch löschen lassen.

rmclp2geos.sh
rmclp2geos.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 837 Bytes